Großregion – Vermisste 16-Jährige tot in Kanal gefunden

Publiziert

GroßregionVermisste 16-Jährige tot in Kanal gefunden

ROCKENHAUSEN - Eine 16-Jährige, die am Samstagabend im pfälzischen Rockenhausen verschwunden war, ist tot. Ein junger Mann hat sie nach eigenen Angaben umgebracht.

Eine im pfälzischen Rockenhausen vermisste 16-Jährige ist getötet worden. Ein 20 Jahre alter Mann habe die Tat gestanden und die Ermittler zu der Leiche des Mädchens geführt, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Zum Motiv und zur Todesursache gab es zunächst keine genauen Angaben. Erkenntnisse dazu erhofften sich die Ermittler von der für Mittwoch angesetzten Obduktion. Der 20-Jährige sollte noch am selben Tag dem Haftrichter vorgeführt werden. Gegen ihn besteht der Verdacht des Totschlags.

Die 16-Jährige aus Bischheim (Donnersbergkreis) hatte am Samstagabend das Herbstfest in Rockenhausen besucht, war aber nicht wie vereinbart nach Hause gekommen. Am Sonntagmorgen meldete ihre Familie sie als vermisst. Ermittlungen im Freundes- und Bekanntenkreis führten auf die Spur des jungen Mannes. Er habe das Mädchen nach den bisherigen Erkenntnissen erst auf dem Herbstfest kennengelernt, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt in Kaiserslautern, Udo Gehring.

Der 20-Jährige führte die Polizei zu einem Kanal in Rockenhausen, in dem er die Leiche nach eigenen Angaben abgelegt hatte. Im Verhör gab er zu, die 16-Jährige getötet zu haben. Zum Motiv des Mannes sagte Gehring, es gebe mehrere Möglichkeiten, etwas Verlässliches könne man erst nach der Obduktion sagen. «Aus seinen Angaben ergibt sich kein sexueller Hintergrund.»

(dpa/L'essentiel)

Deine Meinung