Brasilien – Vermisster Sohn taucht nach fünf Jahren wieder auf
Publiziert

BrasilienVermisster Sohn taucht nach fünf Jahren wieder auf

An Weihnachten 2015 brachte Claudia Franco Boudoux ihren damals neunjährigen Sohn zu seinem Vater. Über fünf Jahre lang sah sie ihn nie mehr wieder. 

Jahrelang tappte die brasilianische Polizei im Dunkeln.

Jahrelang tappte die brasilianische Polizei im Dunkeln.

AFP/FRANKLIN FREITAS Symbolbild

Die Geschichte beginnt im Jahr 2015. Der damals neunjährige Carlos aus Recife (Brasilien) durfte zusammen mit seiner Schwester das Weihnachtsfest beim Vater verbringen. Als die Mutter der beiden ihre Kinder nach dem Jahreswechsel wieder in Empfang nehmen möchte, erlebte sie eine böse Überraschung. Denn der Ex-Mann brachte der Mutter nur die Tochter, vom Sohn fehlte jede Spur, so die Sun, die nun das Schicksal des Jungen aufdeckte.

Der Geschäftsmann setzte sich mit seinem Sohn ins benachbarte Argentinien ab, die von der Mutter eingeschaltete Polizei konnte den Fall nicht aufklären, es vergingen Jahre, bis Bewegung in den Fall kam. Erst knappe drei Jahre später, im Februar 2019, beschloss ein Gericht, dass der Junge wieder in seine brasilianische Heimat gebracht werden müsse. Doch das war nicht das Ende des Leidens der Frau. 

Sohn verschwand spurlos

Denn nur wenige Tage vor dem Abflug verschwand Carlos komplett von der Bildfläche. Nicht einmal mehr telefonisch konnte Claudia mit ihrem Sohn in Kontakt treten. Auch als der Vater vergangenes Jahr wegen des Verdachts der Kindesentführung verhaftet wurde, blieb der Junge verschwunden. 

Zum für alle Beteiligten überraschenden Happy End kam es erst vergangene Woche. Denn offenbar ging der zwischenzeitliche Teenager in Argentinien auf eine Polizeistation. Den Beamten dürfte er lokalen Medien zufolge seinen Ausweis gezeigt und angegeben haben, seit mehreren Jahren keinen Kontakt zu seinen Eltern gehabt zu haben. Aktuellen Erkenntnissen zufolge soll sich der Jugendliche in guter Verfassung befinden.

Noch weiß die Mutter nicht, wie und mit wem der Junge die vergangenen Monate verbracht hat. Dies erhofft sie zu erfahren, sobald sie ihren Sohn wieder zu Gesicht bekommt. Wie Tag24 berichtet, soll dies im Februar der Fall sein. Dem Bericht zufolge erklärte die Mutter sich sehr zu freuen, wieder von ihrem Sohn gehört zu haben. 



(L'essentiel/mr)

Deine Meinung