Luftfahrtbranche – Verschärft Ryanair seine Regeln fürs Handgepäck?

Publiziert

LuftfahrtbrancheVerschärft Ryanair seine Regeln fürs Handgepäck?

Die irische Fluggesellschaft erwägt eine Verschärfung der Handgepäcksbestimmungen. Passagiere nutzen die bisherige Regelung zu häufig aus, heißt es in einem Medienbericht.

Die Ryanair will künftig beim Handgepäck genauer hinsehen.

Die Ryanair will künftig beim Handgepäck genauer hinsehen.

DPA/Boris Roessler

Der Branchenführer Ryanair will bei der Handgepäckskontrolle künftig strenger vorgehen. Wie das Fachmagazin fvw berichtet, denkt die Luftfahrtgesellschaft über eine Verschärfung der Bestimmungen nach.

Bislang dürfen Passagiere bei Ryanair ein normales und ein kleines Handgepäckstück mit an Bord nehmen. Doch dies werde oft ausgenutzt und eine zusätzliche Reisetasche mitgenommen, so das Fachblatt. Die Folge sei ein verspäteter Abflug, weil überzähliges Handgepäck in den Laderaum verfrachtet werden muss. Kunden sollen jetzt über die genauen Bestimmungen aufgeklärt werden, bevor weitere Schritte gesetzt werden.

Ab März startet Ryanair, das seit Oktober 2016 in Luxemburg aktiv ist, das Abenteuer Frankfurt. Am Dienstag kündigte auch Mitbewerber Wizz Air an, ab Mai auf dem größten Luftfahrtdrehkreuz in Deutschland zu landen. Die ungarische Fluggesellschaft Wizz Air bietet dann eine Verbindung nach Sofia und eine nach Budapest ab dem 15. Dezember an. Sie tritt damit in direkte Strecken-Konkurrenz zur Lufthansa. Sowohl Ryanair als auch Wizz Air fliegen auch auf den kleineren Flughafen Frankfurt-Hahn in Rheinland-Pfalz an, der nach finanziellen Problemen an eine chinesisch-deutsche Bietergemeinschaft verkauft werden soll.

(L'essentiel/dpa)

Deine Meinung