Millionenschweres Erbe – Verwaltungsfirma betreut Nachlass von Prince

Publiziert

Millionenschweres ErbeVerwaltungsfirma betreut Nachlass von Prince

Noch ist unklar, wie groß das Erbe von Prince ist. Laut seiner einzigen direkten Schwester hinterließ der verstorbene Popstar kein Testament.

Ein Verwaltungsunternehmen kümmert sich vorübergehend um den millionenschweren Nachlass von Prince. Richter Kevin Eide entschied am Mittwoch in Minnesota nach einer Telefonkonferenz mit möglichen Erben, dass die Firma Bremer Trust zeitweise das Eigentum des überraschend verstorbenen Popstars verwalten solle. Der Schritt sei notwendig, weil Prince offenbar kein Testament hinterlassen habe und sofortige Entscheidungen hinsichtlich seiner Geschäftsinteressen getätigt werden müssten.

Die Verwaltung soll Bremer für zunächst sechs Monate oder bis zu dem Zeitpunkt übernehmen, an dem ein persönlicher Vertreter ernannt worden ist. Die Firma soll auch die rechtmäßigen Erben ermitteln. Eide kam mit seiner Entscheidung einem Antrag von Princes Schwester Tyka Nelson nach. Diese hatte das Gericht von Minneapolis gebeten, einen bestimmten Testamentsvollstrecker zu ernennen, der seinen Nachlass überwacht. Sie begründete dies damit, dass sie glaube, dass ihr Bruder kein Testament hinterlassen habe.

Nelson ist Princes einzige direkte Schwester. Fünf Halbgeschwister könnten ebenfalls von dem Nachlass profitieren.

Immobilien im Wert von 27 Millionen Dollar

Bereits am Mittwochabend wurde die erste Erbforderung eingereicht. Ein Mann aus Kalifornien führte an, Prince habe ihm im Jahr 1995 das Eigentumsrecht an seinem Musikkatalog übertragen.

Prince war am vergangenen Donnerstag völlig überraschend mit 57 Jahren auf seinem Anwesen bei Minneapolis gestorben. Bislang ist die Todesursache unbekannt. Nelson ist dessen einzig lebende Schwester. Die genaue Größe des Erbes ist nicht bekannt. Der Wert seiner Immobilien wird auf 27 Millionen Dollar taxiert. Dazu kommt das Geld, das nach seinem Tod durch Verkäufe in die Kassen kommt.

(L'essentiel/chk/dapd)

Deine Meinung