LuxSkills: Vielbeschäftigt – zwischen Boeing-Wartung und Gesichtspflege

Publiziert

LuxSkillsVielbeschäftigt – zwischen Boeing-Wartung und Gesichtspflege

LUXEMBURG – In der Luxexpo The Box messen sich derzeit die Auszubildenden bei den LuxSkills in rund 30 verschiedenen Berufen. Alles unter den Augen der Öffentlichkeit.

von
Séverine Goffin
1 / 11
LuxSkills
LuxSkills

An dem nationalen Berufswettbewerb in Luxexpo The Box nehmen 190 Kandidaten und 100 Experten in fast 30 Berufen teil.

Vincent Lescaut/L'essentiel
LuxSkills
LuxSkills

Vincent Lescaut/L'essentiel
LuxSkills
LuxSkills

Vincent Lescaut/L'essentiel

Konzentriert befestigen die junge Kandidaten für Heizung und Sanitär Rohre an einer Trennwand. «Sie müssen dieses System mit einer Genauigkeit von zwei Millimeter nachbauen», erklärt ein Experte der LuxSkills und zieht einen Plan hervor, auf dem die Rohre durchgestrichen sind. «Ich werde die Kontrollen an diesen Stellen durchführen», fügt er hinzu und zieht einen zweiten Plan hervor, der vor den Blicken der Kandidaten geschützt ist. «Wenn sie sich an einer nicht kontrollierten Stelle geirrt haben, umso besser für sie, wenn nicht, haben Sie Pech gehabt».

An dem nationalen Berufswettbewerb, der seit Montag während der Schoulfoire in der Luxexpo The Box stattfindet, nehmen 190 Kandidaten und 100 Experten in fast 30 Berufen teil, wie Gil Belling, Präsident von Worldskills Luxemburg, ausführt.

«Am Anfang war es stressig, beobachtet zu werden. Aber jetzt ist es okay.»

Auszubildende Léa Villani

So führt die 22-jährige Léa Villani in der Fachrichtung Kosmetik eine Gesichtspflege durch und zupft Augenbrauen. «Man verwendet andere Produkte als im Kosmetikstudio, ich entdecke etwas Neues», sagt die Auszubildende, die das Lycée technique du Centre besucht. «Am Anfang war es etwas stressig, von den Besuchern beobachtet zu werden. Aber jetzt ist es okay.»

Etwas weiter entfernt inspiziert und ersetzt der 21-jährige Killian Varniere in der Flugzeugwartung Turbinenblätter am Triebwerk einer Boeing 747. Für den jungen Mann, der den praktischen Teil seiner Ausbildung bei Cargolux absolviert, ist die Arbeit nicht fremd. «Das ist ein Flugzeug, das etwa die Hälfte der Flotte ausmacht. Man ist hier mit den Kollegen und dem Lärm, das bin ich gewohnt», sagt er. «Wenn wir uns durchsetzen, können wir vielleicht zu den EuroSkills fahren.» Die Ergebnisse der Prüfungen werden am heutigen Mittwoch bekannt gegeben.

Deine Meinung

0 Kommentare