Radarfallen – Vier neue fest installierte Blitzer in Luxemburg

Publiziert

RadarfallenVier neue fest installierte Blitzer in Luxemburg

LUXEMBURG – Noch in diesem Jahr sollen im Großherzogtum vier neue Radarfallen aufgestellt werden. Eine davon könnte schon bald loslegen.

Viele Autofahrer in Luxemburg müssen demnächst ihr Fahrverhalten auf dem täglichen Weg zur Arbeit umstellen und an vier weiteren Stellen im Land besonders vorsichtig sein. Wie das Verkehrsministerium am Mittwoch gegenüber L'essentiel mitteilte, sollen 2017 vier weitere fest installierte Radarfallen aufgestellt werden.

Die Arbeiten an einem neuen Blitzer an der Liaison Micheville aus Fahrtrichtung Frankreich seien bereits weit fortgeschritten. Dieser Blitzer könne schon bald seine Tätigkeit aufnehmen. Weitere Radargeräte sollen bis zum Ende des Jahres am Verteilerkreis Raemerich (Esch/Belval) am Ende der A4, zwischen Saeul und Brouch und zwischen Mersch und Angelsberg aufgestellt werden. Ein Streckenradar bei Kopstal ist laut Danielle Frank vom Verkehrsministerium nicht geplant.

(sw/L'essentiel)

Deine Meinung