Vater unter Verdacht – Vier Tote in einem Haus in der Schweiz gefunden

Publiziert

Vater unter VerdachtVier Tote in einem Haus in der Schweiz gefunden

Ein 37-jähriger Familienvater soll in der Schweiz zunächst seine Kinder und dann sich selbst getötet haben. Das Motiv des mutmaßlichen Täters ist derzeit unklar.

Die Mutter der Kinder entdeckte die Leichen am Montagmorgen, als sie von der Arbeit kam.

Die Mutter der Kinder entdeckte die Leichen am Montagmorgen, als sie von der Arbeit kam.

Ennio Leanza

Ein 37-jähriger Mann soll in der Schweiz seine drei Kinder im Alter von drei, elf und 13 Jahren getötet haben. Anschließend nahm er sich nach Angaben der Polizei das Leben. Die vier Leichen waren am Montagmorgen in einem Einfamilienhaus in Buchs im Kanton Aargau von der Mutter bei der Rückkehr von der Arbeit gefunden worden. «Unter dringendem Tatverdacht steht der Familienvater selbst», teilte die Polizei mit.

Zum Motiv und zum Hergang der Tat machten die Behörden zunächst keine genauen Angaben. «Aufgrund der bisherigen Ermittlungen kann man den Einsatz einer Waffe ausschließen», so die Polizei.

Das Einfamilienhaus liegt in einem beschaulichen Wohnquartier. Die Kantonspolizei sicherte Spuren und nahm Ermittlungen auf. Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau eröffnete eine Strafuntersuchung. Erst Mitte August hatte eine 30-Jährige aus Deutschland in der Nähe von Zürich ihre vierjährigen Zwillingsmädchen und sich selbst getötet.

(L'essentiel/DPA)

Deine Meinung