Luxemburg – Vier Verletzte bei vier Unfällen am Dienstagmorgen

Publiziert

LuxemburgVier Verletzte bei vier Unfällen am Dienstagmorgen

LUXEMBURG – Die Rettungsdienste hatten am Dienstagmorgen alle Hände voll zu tun. Im ganzen Land haben sich Unfälle ereignet.

Die Rettungsdienste des Landes mussten am Dienstag in den frühen Morgenstunden zu vier Verkehrsunfällen ausrücken, bei denen jeweils eine Person Verletzungen davongetragen hatte. Das geht aus dem Bericht des CGDIS hervor. Der erste Unfall ereignete sich um 7.40 Uhr in der Rue de la Poste in Belvaux.

Um 8.14 Uhr kollidierten zwei Autos auf der N7 zwischen Lorentzweiler und Lintgen. Die Rettungskräfte beider Städte griffen ein, um den Verletzten zu versorgen. Etwa zehn Minuten später, um 8.25 Uhr, wurde in der Hauptstadt ein Radfahrer von einem Auto in der Rue des Sources angefahren. Die Feuerwehr in Luxemburg kümmerte sich um ihn.

Um 8.38 Uhr verunfallte ein Auto im Ellrgronn in Esch/Alzette. Der Verletzte wurde von den Einsatzkräften aus Differdingen und Esch versorgt.

(jw/L'essentiel)

Deine Meinung

0 Kommentare