In Luxemburg – Vier Verletzte nach Hausbrand an Heiligabend

Publiziert

In LuxemburgVier Verletzte nach Hausbrand an Heiligabend

ELVINGEN – Im Südosten Luxemburgs ist am Sonntagabend ein Feuer ausgebrochen. Zwei Personen konnten in letzter Minute gerettet werden.

In einem Einfamilienhaus in Elvingen ist am Sonntagabend ein Feuer ausgebrochen. Das teilt das Centre d'Incendie et de Secours Schengen am frühen Montagmorgen mit. Zwei der Bewohner konnten von herbeigeeilten Nachbarn in letzter Minute in Sicherheit gebracht werden. Sie mussten allerdings – genau wie die Retter – mit Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Das Haus in der Rue d'Emerange ist vorerst nicht mehr bewohnbar. Der Brand wurde gegen 17 Uhr gemeldet.
Vor Ort waren vier Einsatzzentren mit Rettungskräften aus Bettemburg, Düdelingen, Schengen und Mondorf.

(sw/L'essentiel)

Deine Meinung