Von Januar bis September – Villeroy & Boch schafft deutliches Ergebnisplus

Publiziert

Von Januar bis SeptemberVilleroy & Boch schafft deutliches Ergebnisplus

METTLACH - Keramikhersteller Villeroy & Boch hat in den ersten neun Monaten bei gleichem Umsatz ein Ergebnisplus erzielt. Die Einnahmen betragen 543,3 Millionen Euro.

Der Umsatz des Unternehmens bleibt nach dem dritten Quartal auf dem Vorjahresniveau.

Der Umsatz des Unternehmens bleibt nach dem dritten Quartal auf dem Vorjahresniveau.

DPA

Der Keramikhersteller Villeroy & Boch mit Sitz im saarländischen Mettlach hat in den ersten neun Monaten des Jahres 543,3 Millionen Euro Umsatz erzielt. Damit liegt der Umsatz des Unternehmens nach dem dritten Quartal auf dem Vorjahresniveau, wie Villeroy & Boch in seiner Pressemitteilung am Montagmorgen schreibt.

Das Konzernergebnis kletterte aus diesem Grund von sechs Millionen Euro auf 13,2 Millionen Euro.

Das operative Ergebnis (EBIT) vor Ertragsteuern und Zinsen stieg um acht Prozent auf 18,1 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr an. Positiv ausgewirkt auf das operative Ergebnis hat sich der Verkauf einer Werksimmobilie des Keramikherstellers in Schweden, die zusätzliche 7,4 Millionen Euro gebracht hat. Grund für das Wachstum sei eine effizientere Produktion. Das Unternehmen stellt unter anderem Produkte für Bad, Wellness und Haushalt her - vom Waschbecken bis zum Kaffeeservice.

Umsatzplus von zwei Prozent angestrebt

So betrug das EBIT des Keramikherstellers in den ersten neun Monaten 25,5 Millionen Euro; im Vorjahr lag es noch bei 16,8 Millionen Euro. Dies entspricht einer Steigerung von 51,8 Prozent.

Das Unternehmen rechnet mit einem Umsatzplus von zwei Prozent für das Gesamtjahr 2013 und einem Anstieg beim operativen Ergebnis von fünf Prozent im Vergleich zu 2012.

(L'essentiel Online)

Deine Meinung