Corona-Dreh – Wahlbergs Quarantäne kostet 400.000 Dollar

Publiziert

Corona-DrehWahlbergs Quarantäne kostet 400.000 Dollar

Mark Wahlberg steht in Australien vor der Kamera. Die Gesundheit und die Sicherheit des Hollywoodstars kostet zwei Wochen lang so einiges.

Abseits seiner Dreharbeiten in Australien steht Hollywood-Schauspieler Mark Wahlberg eine Luxus-Quarantäne zur Verfügung.

Abseits seiner Dreharbeiten in Australien steht Hollywood-Schauspieler Mark Wahlberg eine Luxus-Quarantäne zur Verfügung.

Reuters

US-Schauspieler Mark Wahlberg (49) muss selbst in herausfordernden Pandemie-Zeiten nicht auf einen Promi-Bonus verzichten. Seit vergangener Woche befindet er sich für Dreharbeiten im australischen Küstenort Byron Bay. Während aber für Einreise sonst eine 14-tägige Quarantäne in einem Hotel gilt, lockern die Behörden im Fall des Hollywoodstars aber die Regeln. In einer großzügigen, abgeschiedenen Villa verläuft Wahlbergs Isolation nämlich so luxuriös wie möglich.

Pro Tag muss man für das Anwesen in Australiens Nobelort laut dem Promi-Portal PageSix nicht weniger als 2500 Dollar hinblättern. Dafür gibt's nicht nur ein Sicherheits-Team, das rund um die Uhr einsatzbereit ist, sondern auch eine private Ambulanz-Station. Ein Team sorgt dafür, dass das strenge Corona-Protokoll eingehalten wird und garantiert so für die Gesundheit des Schauspielers.

Zwei Wochen wird Wahlberg mit seinem Team in Byron Bay bleiben, was insgesamt 400.000 Dollar kostet. Die Stadt gilt in Australien als Promi-Hotspot schlechthin, denn auch Superhelden-Darsteller Chris Hemsworth (37), Frauenschwarm Zac Efron (33) oder «Grease»-Legende Olivia Newton-John (72) haben sich hier niedergelassen. In so einer Gesellschaft dürfte sich Wahlbergs Heimweh nach Beverly Hills in Grenzen halten.

(L'essentiel/red)

Deine Meinung