Ausgehtipps – Was geht am Wochenende in Luxemburg?

Publiziert

AusgehtippsWas geht am Wochenende in Luxemburg?

LUXEMBURG – Am Wochenende lässt sich endlich wieder die Sonne blicken – Grund genug, aktiv zu werden. «L’essentiel» hat die besten Wochenend-Tipps.

Am Wochenende gibt es in der Luxexpo liebevoll gepflegte Oldtimer bewundern.

Am Wochenende gibt es in der Luxexpo liebevoll gepflegte Oldtimer bewundern.

Editpress

Oldtimer gucken

In der Luxexpo findet am Wochenende eine Ausstellung mit historischen Automobilen statt. Organisiert wird die Veranstaltung von der Lëtzebuerger Oldtimer Federatioun (LOF). Autofans stehen Hunderte Ausbildungsstücke zur Begutachtung bereit. Mechaniker können sich vor Ort mit Ersatzteilen für ihre kleinen Schmuckkisten eindecken, Spielzeugautos kaufen oder auch Oldtimer-Bücher kaufen.

Wann? Samstag und Sonntag, jeweils von 10 bis 18 Uhr. Eintritt zehn Euro, fünf Euro für Personen mit eingeschränkter Mobilität, kostenlos für Kinder unter zwölf Jahren.

In ein Kostüm werfen und nach Esch fahren
Die Minettstadt verwandelt sich am Wochenende in Luxemburgs Karnevalhochburg. Drei Tage lang, zwischen Freitag und Sonntag, dauern die Feierlichkeiten. Am Freitag sind die Studenten an der Reihe, die mit «Uni goes Esch» auf einem Festzelt auf der Place de l’Hôtel-de-Ville ab 21 Uhr die Party einläuten. Am nächsten Morgen um 14 Uhr gehört die Bühne beim Kannerfuesbal ganz den Kindern. Später spielen diese den Ball weiter zu den Großen – am Abend findet ein «Danzowend» statt. Der Höhepunkt des «Fuesend»-Wochenendes findet am Sonntag statt. Der traditionelle Karnevalsumzug von Esch, einer der größten im Land, wird um 14:30 Uhr auf der Place Victor Hugo beginnen. Die Kolonne, an der dieses Jahr 57 Verbände teilnehmen, kommt dann nach einer Strecke von drei Kilometern gegen 17:30 Uhr wieder auf dem Rathausplatz an. Für die Après-Kavalkade-Feier muss man übrigens nicht bis zum Abend warten – sie beginnt bereits um 16 Uhr.

Die Frauen hochleben lassen
Mehrere Veranstaltungen finden am Sonntag anlässlich des Internationalen Frauentags statt. In der Abtei Neumünster wird ein Info-Dorf eingerichtet (11.30 Uhr bis 18 Uhr). Eine gute Gelegenheit, um das feministische Panorama des Landes und die verschiedenen Organisationen kennenzulernen, die sich für die Gleichstellung von Frauen und Männern stark machen. Der Tag geht in der Abtei dann mit «Nipples Theory» zu Ende, einem Stück, das mit schwarzem Humor die Geschichte der Frauen, die gegen das Diktat der patriarchalischen Gesellschaft aufbegehren, erzählt.

Zeitreise mit den Habsburgern
Luxemburg widmet den gesamten März über mehrere Veranstaltungen Themen mit Österreich-Bezug. So kann man etwa auf Entdeckungsreise gehen und herausfinden, welche Spuren die Herrscherfamilie Habsburg in der Hauptstadt des Großherzogtums hinterlassen haben. Das Luxembourg City Tourist Office (LCTO) organisiert zu diesem Thema an drei Sonntagen (jeweils 15 Uhr) Führungen. Start ist am Knuedler.

Den Garten auf Vordermann bringen
Der Frühling naht in großen Schritten – und, wer einen hat, der weiß: Ein Garten pflegt sich nicht von alleine. Von Freitag bis Sonntag können sich Garten-Aficionados Inspiration und Tipps beim Salon Jardirêve in der Luxexpo holen. Spezialisten beraten sie zu Pflanzen und Blumen und helfen ihnen dabei, ihr grünes Refugium so schön wie möglich zu gestalten. Auch Deko-Elemente und Möbel sind bei Jardirêve ausgestellt.

Neue Ausstellungen im Mudam
Der kanadische Bildhauer David Altmejd und seine Fantasiewelt stehen ab Samstag im Mittelpunkt des Mudam. Die futuristischen Skulpturen bilden eine Melange aus Materie, Science-Fiction, Recycling und Architektur. Zwei weitere Ausstellungen beginnen ebenfalls am Samstag. Mehr Informationen dazu finden Sie auf der Website des Mudam.

Ein Konzert genießen
Am Freitagabend gastiert die deutsche Sängerin Nena («99 Luftballons») im Atelier. Sie hat sowohl ihre alten Klassiker aus den 80er Jahren als auch neue Hits im Gepäck.

Ein Klavier, eine Stimme, ein Schlagzeug: Am Samstagabend spielen Cats on Trees in der Rockhal. Der Eintritt beträgt 25,5/28 Euro.

Rap-Fans sollten sich am Samstag in die KuFa begeben, wo Dope D.O.D. mit stampfenden Beats, Hardcore-Raps und Dubstep-Einflüssen auf Besucher wartet. Eintritt: 18/22 Euro.

(FR/JW/L'essentiel)

Deine Meinung