Champions League – Was ist nur mit Julian Draxler geschehen?

Publiziert

Champions LeagueWas ist nur mit Julian Draxler geschehen?

Seit seinem Wechsel vom VfL Wolfsburg zu Paris St. Germain blüht Julian Draxler richtig auf. Gegen den FC Barcelona zeigte der Mittelfeldmann eine Partie der Extraklasse.

Fu�ball: Champions League, Paris St. Germain - FC�Barcelona, K.o.-Runde, Achtelfinale, Hinspiele am 14.02.2017 in Prinzenparkstadion, Paris, Frankreich. Paris Angel Di�Maria (l) und Julian Draxler (M) jubeln gemeinsam. Foto: Michel Euler/AP/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Fu�ball: Champions League, Paris St. Germain - FC�Barcelona, K.o.-Runde, Achtelfinale, Hinspiele am 14.02.2017 in Prinzenparkstadion, Paris, Frankreich. Paris Angel Di�Maria (l) und Julian Draxler (M) jubeln gemeinsam. Foto: Michel Euler/AP/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

DPA/Michel Euler

Nicht nur beim VfL Wolfsburg werden sie sich dieser Tage verwundert die Augen reiben. Auch viele Fußballfans aus ganz Deutschland stellen sich wohl die Frage: «Was ist nur mit Julian Draxler geschehen?» Der 23-Jährige liefert seit Wochen bei seinem neuen Club Paris St. Germain eine Topleistung nach der anderen ab. Naja, Fußball in Frankreich ist nicht so hochklassig wie in den europäischen Spitzenligen, werden sich wohl viele gedacht haben – bis gestern.

Am Dienstag fegte PSG mit einem fulminanten Draxler im Achtelfinale der Champions League mit 4:0 über den FC Barcelona hinweg, als wenn es nichts Einfacheres geben würde. Der deutsche Nationalspieler holte den Freistoß zum ersten Tor heraus, machte das 2:0 selbst und wirbelte wie in den besten Tagen zu Beginn seiner Karriere, als er für zahlreiche Experten als kommender Superstar des deutschen Fußballs galt.

Missverständnis Wolfsburg

Doch irgendwann stagnierte der Hochbegabte beim FC Schalke 04. Ab und an zeigte er noch starke Leistungen, doch viel zu oft konnte er mit den hohen Erwartungen bei seinem Heimatverein nicht umgehen. Also verließ er das gemachte Nest und heuerte beim VfL Wolfsburg an. Dort wurde aber alles noch viel schlimmer. Mit schwachen Auftritten und unglücklichen Aussagen brachte er die Fans und Vereinsführung gegen sich auf.

Der Wechsel nach Paris schien eher eine Flucht als ein überlegter Schachzug zu sein. Doch für Julian Draxler war diese Entscheidung offensichtlich Gold wert – wie nun auch der große FC Barcelona erfahren musste.

(hej/L'essentiel)

Deine Meinung