Horrende Forderungen – Was kostet ein Interview mit Lindsay Lohan?

Publiziert

Horrende ForderungenWas kostet ein Interview mit Lindsay Lohan?

Ein russischer Sender will Lindsay Lohan für ein TV-Interview gewinnen. Die Schauspielerin sorgt angeblich dafür, dass die Verantwortlichen dafür tief in die Tasche greifen müssen.

Der «Daily Mail» hat Lindsay Lohan bereits viel von ihrer in die Brüche gegangenen Beziehung zum russischen Millionär Egor Tarabasov erzählt. Anfang Juli stritten die beiden in den Ferien auf Mykonos und der 23-Jährige sei handgreiflich geworden; Ende Juli spitzte sich der Streit zu, als LiLo während eines Ausrasters ihres Verlobten vom Balkon ihrer Londoner Wohnung um Hilfe rief.

Nun will der Sender Channel One Russia die 30-jährige Schauspielerin laut «TMZ» für die populärste Talkshow Russlands gewinnen, «Pust Govoryat» (dt. «Lasst sie reden»). Darin soll sie erstmals vor der Kamera über die Beziehung mit und Trennung von Tarabasov sprechen.

Eine halbe Million Lohn

Scheinbar überlegt sich Lohan tatsächlich, die Einladung anzunehmen. Doch sie verhandle hart und stelle ziemlich hohe Forderungen, wie erwähntes Klatschportal von seinen «russischen Spionen» erfahren haben will. Folgendes verlange der ehemalige Kinderstar für seinen Auftritt in der Sendung:

Für die An- und Abreise soll ihr ein Privatjet zur Verfügung gestellt werden. Ein eigenes Security-Team soll ihre Sicherheit gewährleisten. Sie will ein einjähriges russisches Visum mit der Möglichkeit auf Verlängerung. Sie verlangt eine Gage von 500.000 britischen Pfund. Während des Flugs soll für ihre Haare, ihr Make-up und ihre Fingernägel gesorgt werden. Sie möchte in der Penthouse-Suite des Ritz-Carlton-Hotels übernachten. Und das Skurrilste: Sie will den russischen Präsidenten Wladimir Putin (63) treffen und Fotos mit ihm schießen.

Teurer Gast

«TMZ» zufolge hätten die Verantwortlichen des Senders bereits bei einigen Forderungen zugestimmt. Welche das sind, ist allerdings nicht bekannt.

Spätestens seit dem Debakel um Lohans Teilnahme am Wiener Opernball 2010 ist bekannt, wie viel sich die Schauspielerin gewisse Auftritte kosten lässt; alleine der gecharterte Flug habe Organisator Richard Lugner (83) damals über 100.000 Euro gekostet – und dann ist LiLo nicht mal am Event aufgetaucht. Ob sie das bei Channel One Russia nochmals bringen wird?

(L'essentiel/shy)

Deine Meinung