Moselle Open – Wawrinka versucht es ein zweites Mal in Metz

Publiziert

Moselle OpenWawrinka versucht es ein zweites Mal in Metz

METZ - Die Organisatoren der Moselle Open haben am Dienstag die ersten drei Namen des Feldes bekanntgegeben. Mit dabei: der Schweizer Stan Wawrinka.

Im vergangenen Jahr sagt er kurzfristig ab, nun will er aber wirklich bei den Moselle Open am Start sein: der Schweizer Weltranglistenneunte Stanislav Wawrinka.

Im vergangenen Jahr sagt er kurzfristig ab, nun will er aber wirklich bei den Moselle Open am Start sein: der Schweizer Weltranglistenneunte Stanislav Wawrinka.

Vom 19. bis zum 27. September gibt sich die Tenniselite in Metz wieder die Ehre. Am Dienstag haben die Organisatoren drei Namen des Teilnehmerfeldes bekanntgegeben. Mit dabei sind der Deutsche Alexander Zverev (110.) der zweimalige französische Gewinner Français Gilles Simon (13.) sowie der Schweizer Tennisstar Stanislas Wawrinka (9.), der im vergangenen Jahr kurzfristig abgesagt hatte.

«Wir haben reinen Tisch gemacht, um eine Basis für eine Zusammenarbeit zu haben und er ist sehr froh, dass er kommen kann», erklärte Turnier-Direktor Julien Boutter gegenüber L'essentiel. Der Veranstalter zeigte sich zudem glücklich, mit Gilles Simon den beständigsten französischen Tennisspieler und mit Zverev einen Spieler mit großer Perspektive nach Metz locken zu können.

Boutter ist überdies glücklich, dass «dank der Vermarktungsabteilung von Moselle Open» die Finanzierungslücke von 190.000 Euro geschlossen werden konnte. Diese war entstanden, nachdem die Stadt Metz ihre Unterstützung beendet hatte: «Den Moselle Open geht es gut, sie werden auch 2016 wieder stattfinden.»

(nm/pw/L'essentiel)

Deine Meinung