Wetter in Luxemburg – Wegen Hitze - Tempo 90 auf den Autobahnen

Publiziert

Wetter in LuxemburgWegen Hitze - Tempo 90 auf den Autobahnen

LUXEMBURG - Die Sonne heizt uns diese Woche ganz schön ein: Am Dienstag werden Temperaturen bis 35 Grad erwartet. Auf den Autobahnen wurde das Tempolimit gesenkt.

Diese Woche bietet Sommer pur.

Diese Woche bietet Sommer pur.

Luxemburg steht die erste richtige Hitzewelle des Jahres bevor. Die staatliche Wetterdienst Meteolux hat für heute, Dienstag, die zweithöchste Warnstufe (Orange) ausgerufen. Im Süden des Großherzogtums werden am Nachmittag Höchstwerte zwischen 33 und 35 Grad erwartet. Schon am Montag hatte das Thermometer in einigen Gemeinden brutzelnd heiße 31 Grad angezeigt. Und die benachbarte Moselstadt Trier knackte erneut einen Hitzerekord (siehe unten).

Wegen der hohen Temperaturen steigt auch die Ozonbelastung. Auf den Luxemburger Autobahnen wurde daher die erlaubte Höchstgeschwindigkeit auf 90 Stundenkilometer gesenkt, wie der Automobilclub ACL Dienstagmittag berichtete.

Auch am Mittwoch und Donnerstag schlägt der Hitze-Hammer in Luxemburg zu. Am Freitag ist eine kleine Abkühlung in Sicht – doch der vor allem von Landwirten lang ersehnte Regen lässt weiter auf sich warten.

Endlich amtlich: Trier heißeste Stadt Deutschlands

Die höchste Temperatur in Deutschland am Montag ist übrigens in Trier gemessen worden, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilte. 33,9 Grad hatte es gestern in der Moselstadt, die damit erneut einen Rekord bricht. Zweitheißester Ort war demnach Lingen (Niedersachsen) mit 33,0 Grad, gefolgt von Waghäusel bei Karlsruhe mit 32,6 Grad.

Der Donnerstag wird laut DWD voraussichtlich der bislang heißeste Tag des Jahres. Im Südwesten Deutschlands sei dann mit 37 Grad, punktuell vielleicht auch 38 Grad zu rechnen. Auch in Luxemburg übersteigt das Thermometer am Vortag des Nationalfeiertags voraussichtlich die 35-Grad-Marke.

(L'essentiel/jt/FR/dpa)

So wird das Wetter!

Hier finden Sie die Wettervorhersage für Ihren Wohnort in Luxemburg und der Großregion.

Deine Meinung