Bank und Online-Handel – Weitere China-Firmen kommen nach Luxemburg

Publiziert

Bank und Online-HandelWeitere China-Firmen kommen nach Luxemburg

LUXEMBURG/SHANGHAI - Nach der China Merchants Bank errichten auch die Agricultural Bank of China und das Unternehmen Alibaba ihren Europa-Sitz in Luxemburg.

Die Agricultural Bank of China ist die fünfte chinesische Bank, die sich in Luxemburg niederlässt.

Die Agricultural Bank of China ist die fünfte chinesische Bank, die sich in Luxemburg niederlässt.

AFP

Am Mittwoch berichtete L'essentiel, dass die Beziehungen zwischen Luxemburg und China immer enger werden. Anlass dafür war die Tatsache, dass die chinesische Merchants Bank seinen Europa-Sitz in Luxemburg einrichten will.

Nun hat Luxemburgs Finanzminister Pierre Gramegna, der momentan in China ist, Gerüchte bestätigt, dass zwei weitere Unternehmen auf dem Weg ins Großherzogtum sind. Es handelt sich dabei um die Agricultural Bank of China, die laut einer «Forbes»-Liste das drittgrößte Unternehmen der Welt ist (Marktwert: 141,1 Milliarden US-Dollar). Die Bank arbeite derzeit an der Errichtung seines europäischen Hauptsitzes in Luxemburg. «Fünf der sechs größten chinesischen Banken haben sich entschieden, ihre europäischen Aktivitäten in Luxemburg auszuführen. Das bestätigt die Attraktivität des Landes als Tor zum Binnenmarkt der Europäischen Union», sagte Gramegna.

Auch das weltweit führende Unternehmen im Online-Handel, Alibaba, will in Luxemburg den ersten europäischen Schritt gehen. Dessen Online-Bezahl-Plattform Alipay gab ebenfalls am Donnerstag bekannt, seinen Europa-Sitz im Großherzogtum zu installieren.

(fru/L'essentiel)

Deine Meinung