Tour de Suisse – Weltmeister Hushovd gewinnt im Sprint
Publiziert

Tour de SuisseWeltmeister Hushovd gewinnt im Sprint

Der Norweger Thor Hushovd entscheidet die vierte Etappe der Tour de Suisse im Schlusssprint für sich. Damiano Cunego verteidigt das gelbe Trikot problemlos.

Damiano Cunego bleibt im gelben Trikot.

Damiano Cunego bleibt im gelben Trikot.

DPA

Thor Hushovd gewinnt den Zielsprint der 4. Etappe der Tour de Suisse von Grindelwald nach Huttwil. Der Italiener Damiano Cunego verteidigt problemlos das gelbe Trikot.

Hushovd realisierte mit dem Tagessieg im Oberaargau den ersten Erfolg als aktueller Weltmeister. Der 31-jährige Norweger vom Team Garmin-Cervélo setzte sich im Finale vor dem Slowaken Peter Sagan durch, der am Vortag die Königsetappe für sich entscheiden konnte. Rang 3 ging an den Italiener Marco Marcato.

Fluchtversuche vergeblich

Wenige Kilometer nach dem Start rissen Sylvain Chavanel (Fr), Cesare Benedetti (It) und Lloyd Mondory (Fr) aus dem Feld aus. Die drei Fahrer, die im Gesamtklassement über 25 Minuten Rückstand auf Tour-Leader Cunego aufwiesen, erarbeiteten sich zwischenzeitlich einen Vorsprung von knapp acht Minuten. 18 Kilometer vor der Zielankunft in Huttwil wurde die Fluchtgruppe vom Peloton eingeholt.

An der Spitze des Gesamtklassements gab es keine Veränderungen. Damiano Cunego verteidigte das Gelbe Trikot mühelos und liegt weiterhin 54 Sekunden vor dem Kolumbianer Juan Mauricio Soler und 1:16 Minuten vor Bauke Mollema aus Holland.

Fränk Schleck sechster

Fränk Schleck bleibt mit einem Rückstand von 1:25 Minute auf dem 6. Rang. Direkt hinter ihm platziert sich Leopard-Mannschaftskamerad Jakub Fuglsang mit 1:32 auf den Führenden. Andy Schleck ist 20. der Gesamtwertung, Favorit Fabian Cancellara liegt weiter auf Platz 88.

Auch die 5. Etappe der Schweizer Rundfahrt am Mittwoch dürfte für keine nennenswerten Änderungen in der Gesamtwertung sorgen. Sie führt über 204 Kilometer von Huttwil nach Tobel-Tägerschen in den Kanton Thurgau.

Deine Meinung