Ballon d'Or – Wen haben die Luxemburger gewählt?

Publiziert

Ballon d'OrWen haben die Luxemburger gewählt?

LUXEMBURG - Ronaldo ist Weltfußballer. Jetzt hat die Fifa veröffentlicht, wer wen gewählt haben. Wer war für die drei Luxemburger Fußball-Experten die Nummer 1?

Einen Tag nach dem der portugiesische Stürmerstar Cristiano Ronaldo den goldenen Ball in Empfang genommen hat, veröffentlicht die Fifa die genauen Abstimmungsergebnisse. Wie immer bergen sie einige Überraschungen. So wurde Manuel Neuer zum Beispiel von Le Tan Tai (Kapitän der vietnamesischen Nationalmannschaft), Nere Enock (Journalist aus Haiti) und Kongo-Trainer Leroy Claude Marie François favorisiert. Bastian Schweinsteiger bekam jeweils fünf Stimmen aus Kolumbien und Uruguay, Arjen Robben aus Aruba, Kasachstan - und den Niederlanden. Der belgische Nationaltorwart Thibaut Courtois bekamm stimmen aus Sierra Leone, Japan sowie Antigue und Badbuda.

Doch wen haben eigentlich die drei Luxemburger gewählt? Mario Mutsch, Kapitän der luxemburgischen Nationalmannschaft, Nationaltrainer Luc Holtz und der Journalist Didier Hiegel vom Luxemburger Wort - waren die drei aus dem Großherzogtum, die mitbestimmen durften, wer Weltfußballer des Jahres 2014 wird.

Die Antwort ist einfach: Für alle drei war Cristiano Ronaldo 2014 der überragende Spieler. Sowohl Mutsch als auch Holtz und Hiegel wählten ihn mit fünf Punkten. Mario Mutsch wählte auf den zweiten Platz den deutsche Offensiv-Allrounder Thomas Müller und auf Platz drei Manuel Neuer. Luc Holtz wählte den deutschen Torwart auf den zweiten Platz - und den brasilianischen Fußballstar Neymar auf Platz drei. Didier Hiegel wählte genau das Resultat des Abends: Ronaldo, Messi, Neuer.

Eine Übersicht über alle abgegebenen Stimmen finden sie hier.

(Tobias Senzig/L'essentiel)

Deine Meinung