Im März – Weniger Arbeitslose an Saar und in Rheinland-Pfalz

Publiziert

Im MärzWeniger Arbeitslose an Saar und in Rheinland-Pfalz

GROSSREGION - Der deutsche Arbeitsmarkt profitiert vom saisonalbedingten Aufschwung. Die Zahl der Jobsuchenden geht zurück – auch in der Luxemburger Grenzregion.

Die für das Frühjahr typische Belebung am Arbeitsmarkt hat die Zahl der Jobsuchenden in Deutschland im Allgemeinen, aber auch im Saarland und in Rheinland-Pfalz im Speziellen gedrückt. Dies teilte die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Saarbrücken mit. Deutschlandweit waren im März 2.844.891 Personen arbeitslos gemeldet. Das sind 66.274 weniger als einen Monat zuvor. Die Arbeitslosenquote sank um 0,1 Prozentpunkte auf 6,5 Prozent. Saisonbereinigt beträgt die Quote 6,2 Prozent. Zum Vergleich: Diese lag im Februar in Luxemburg bei 6,5 Prozent.

An der Saar waren im März insgesamt rund 39.000 Frauen und Männer arbeitslos und damit 1,2 Prozent weniger als im Februar. Die Arbeitslosenquote sank von 7,7 Prozent im Februar auf nun 7,6 Prozent. Vor einem Jahr hatte sie bei 7,4 Prozent gelegen. Insgesamt sei die Nachfrage nach Arbeitskräften auf einem hohen Niveau, betonte die Chefin der Regionaldirektion, Heidrun Schulz. Vermehrt eingestellt worden seien Mitarbeiter im Baugewerbe und im Landschaftsbau. Saisonbereinigt liegt die Arbeitslosenquote weiter bei 7,3 Prozent.

In Rheinland-Pfalz waren im März 117.300 Menschen ohne Job. Das waren 3000 oder 2,5 Prozent weniger als noch im Vormonat Februar. Die Arbeitslosenquote ging damit von 5,5 Prozent im Februar auf nun 5,4 Prozent zurück. Vor einem Jahr hatte sie ebenfalls bei 5,5 Prozent gelegen. Insbesondere Betriebe des Garten- und Landschaftsbaus sowie die Bauwirtschaft hätten Beschäftigte eingestellt. Hinzu komme die nach wie vor gute Konjunktur. Die saisonbereinigte Arbeitslosenquote liegt wie schon in den beiden Vormonaten bei 5,1 Prozent.

(pw/dpa/L'essentiel)

In Frankreich lag die Arbeitslosenquote im letzten Quartal 2015 laut INSEE («Institut national de la statistique et des études économiques»)bei 10,3 Prozent.

Für Belgien stammt die aktuellste Zahl von Statbel aus dem dritten Quartal 2015. Damals betrug die Arbeitslosenquote dort 8,2 Prozent.

Deine Meinung