Gegen Bürokratie – Weniger Pflichten für Hundebesitzer

Publiziert

Gegen BürokratieWeniger Pflichten für Hundebesitzer

LUXEMBURG – Jeder Hundebesitzer muss bisher jährlich seinen Hund bei seiner Gemeinde melden. Das will die Regierung nun ändern.

Um jährlich eine Statistik über die in einer Gemeinde lebenden Hunde zu erstellen und die Hundesteuer zu erheben, muss seit 2008 jeder Halter sein Tier jährlich aufs Neue auf dem Amt melden. Doch da dies die Behörden Zeit und Geld kostet, hat der Regierungsrat am Freitag beschlossen, diese Regel außer Kraft zu setzen.

Hundebesitzer müssen ihren Vierpföter allerdings auch weiterhin anmelden und mitteilen, wenn er verschwunden, verstorben oder umgezogen ist. Wer einen gefährlichen Hund besitzt, muss wie gehabt nachweisen, dass er mit seinem Tier erfolgreich einen Dressurkurs gemeistert hat.

L'essentiel Online

Deine Meinung