Brad Pitt zu Harvey Weinstein – «Wenn du sie noch einmal belästigst, töte ich dich»

Publiziert

Brad Pitt zu Harvey Weinstein«Wenn du sie noch einmal belästigst, töte ich dich»

Vor über 20 Jahren soll Harvey Weinstein Gwyneth Paltrow sexuell belästigt haben. Wie die Schauspielerin jetzt erzählt, hat Brad Pitt sie damals vor ihm beschützt.

1995 soll Harvey Weinstein die damals erst 22-jährige Gwyneth Paltrow in einem Hotelzimmer sexuell belästigt haben. Laut Schilderungen der Schauspielerin wurde sie für ein Arbeitsmeeting eingeladen, doch Weinstein (66) hatte anderes im Sinn.

Wie die heute 45-jährige Paltrow in einem Radio-Interview in «The Howard Stern Show» erzählt, habe Weinstein sie unerwünscht berührt und ihr den Gang ins Schlafzimmer vorgeschlagen. «Es passierte so plötzlich. Ich war schockiert und überrumpelt von der Situation.»

Pitt platzte der Kragen

«Ich hatte große Angst. Ich hatte erst kürzlich einen Vertrag über zwei Filme mit ihm unterschrieben», beschreibt Paltrow ihre Gedanken nach dem Vorfall mit Weinstein, der für sie wie ein Vater gewesen sei. Aus diesem Grund habe sie sich sofort an ihren damaligen Partner Brad Pitt (54) gewandt.

Als das Paar einige Zeit später eine Broadway-Premiere besucht, kann sich dieser nicht beherrschen: Pitt stellt Weinstein zur Rede. «Brad war fantastisch. Es war, als ob er Weinstein an die Wand geworfen hätte», so Paltrow, «er sagte zu ihm: ‹Wenn du sie noch einmal belästigst, bringe ich dich um!›»

Pitts Mut, Weinstein zu konfrontieren, habe sie sehr beeindruckt: «Er hat seine Berühmtheit und seine Macht dazu genutzt, um mich zu beschützen, als ich noch gar keine Berühmtheit und Macht hatte. Er ist der Beste.»

«Es war brutal»

Bereits im Herbst vergangenen Jahres sprach Paltrow öffentlich über ihre Erlebnisse mit Weinstein. In einem Interview mit der «New York Times» hat sie offenbart, dass der Filmmogul ihr gedroht habe, sie zu feuern. «Er hat mich lange angeschrien, es war brutal.»

Paltrow gehörte zu den ersten Schauspielerinnen, die sich im Enthüllungsartikel der amerikanischen Zeitung öffentlich gegen Weinstein stellten. Damals forderte sie: «Die Art, wie wir Frauen im Filmbusiness behandelt werden, muss jetzt ein Ende finden.»

Wie Harvey Weinstein Gwyneth Paltrows Karriere beeinflusste, sehen Sie oben in der Bildstrecke.

(L'essentiel/anh)

Deine Meinung