Bilder und Emojis – Whatsapp bringt sechs neue Funktionen
Publiziert

Bilder und EmojisWhatsapp bringt sechs neue Funktionen

Der Messenger von Meta wird ausgebessert und aktualisiert. Wir stellen einige neue Funktionen vor, die Whatsapp-Nutzerinnen und -Nutzer bald zu Gesicht bekommen könnten.

1 / 8
In Zukunft dürfen wir uns auf eine ganze Reihe neuer Whatsapp-Funktionen freuen.

In Zukunft dürfen wir uns auf eine ganze Reihe neuer Whatsapp-Funktionen freuen.

Unsplash
So können Bilder künftig in verschiedenen Qualitäten verschickt werden.

So können Bilder künftig in verschiedenen Qualitäten verschickt werden.

Wabetainfo.com
Außerdem möchte Whatsapp eine Community-Funktion einführen. Worum es sich dabei genau handelt, ist bislang unklar.

Außerdem möchte Whatsapp eine Community-Funktion einführen. Worum es sich dabei genau handelt, ist bislang unklar.

Wabetainfo.com

Whatsapp arbeitet stets an neuen Funktionen und Updates für seine Chat-App. So hat der Messenger in den vergangenen Monaten und Jahren neue Features wie beispielsweise die sich selbst löschenden Nachrichten und Bilder eingeführt, aber auch das Versenden von Sprachnachrichten verbessert. So kann man Sprachnachrichten neu vor dem Versenden nochmals anhören oder diese nach dem Empfang in verschiedenen Geschwindigkeiten abspielen lassen.

Aber auch für das Jahr 2022 und darüber hinaus sind einige Neuerungen geplant, auf die sich Whatsapp-Nutzerinnen und -Nutzer freuen können. Insbesondere diese sechs Funktionen sollen in nächster Zeit dazukommen:

Bessere Bildqualität

Bilder, die über Whatsapp verschickt werden, wurden bisher komprimiert, was deren Qualität verschlechtert. Neu soll es möglich werden, beim Versenden von Bildmaterial die Qualität frei zu wählen. Dafür sollen laut dem Insiderblog Wabetainfo.com drei verschiedene Auswahlmöglichkeiten angeboten werden. Wählt man «automatisch» an, entscheidet Whatsapp selbst, welche Komprimierung für ein bestimmtes Bild am besten ist. Mit «bester Qualität» wird ein Bild in Originalqualität verschickt und mit «Data saver» wird sichergestellt, dass für das Versenden des Fotos so wenig Daten wie möglich verbraucht werden.

Die Community-Funktion

Eine mysteriöse neue Funktion will Whatsapp mit den sogenannten «Communities» einführen. Bisher ist nicht klar, worum es sich dabei genau handelt. Denn nebst dem Namen ist nicht viel über das neue Whatsapp-Feature bekannt. Mit der neuen Funktion könnte es künftig aber möglich werden, gleich mehrere Gruppen zu einer bestimmten Community hinzuzufügen. So könnten Administratorinnen und Administratoren solcher Communities Nachrichten an mehrere Gruppenchats gleichzeitig verschicken. Dabei könnten Mitglieder dieser Community die Nachricht eventuell nur lesen, nicht aber selbst Nachrichten verschicken. Wie die Funktion genau aussehen wird, wird sich aber noch zeigen müssen.

Nachrichten länger löschen

Nachrichten auf Whatsapp können nach dem Senden wieder gelöscht werden – allerdings nur für 4096 Sekunden, also eine Stunde, acht Minuten und 16 Sekunden. Nun arbeitet Whatsapp aber daran, diesen Zeitraum zu verlängern. Tatsächlich soll es in Zukunft möglich werden, Nachrichten zu löschen, die bis zu sieben Tage und acht Minuten vorher verschickt worden sind, wie Wabetainfo.com berichtet.

Außerdem sollen Admins von Gruppen künftig Nachrichten von anderen Mitgliedern dieser Gruppe löschen können. Anstelle des Texts «Diese Nachricht wurde gelöscht» soll es dann künftig heißen: «Diese Nachricht wurde von einem Admin gelöscht.» Das soll Administratoren und Administratorinnen mehr Kontrolle darüber geben, was in einem Gruppenchat geteilt wird.

Emoji-Reaktionen

In Messengern wie Slack oder Discord gehören die Emoji-Reaktionen auf Nachrichten schon selbstverständlich dazu. Bald soll dies auch in Whatsapp möglich werden. So müssen Nutzerinnen und Nutzer künftig nicht mit separaten Nachrichten, die nur ein Emoji enthalten, auf Whatsapp-Nachrichten antworten, sondern können auf eine empfangene Nachricht direkt mit einem Emoji reagieren.

Sprachnachrichten außerhalb der App

Wer heutzutage auf Whatsapp eine Sprachnachricht abhört und den Chatverlauf schließt, beendet damit auch die Sprachnachricht. In Zukunft soll die Sprachnachricht aber auch dann noch weiterlaufen, wenn man den Chat verlässt und auf andere Nachrichten antworten möchte.

Damit aber nicht genug. Wer gerne Sprachnachrichten verschickt, wird sich freuen, zu lesen, dass man beim Aufnehmen einer solchen Sprachnachricht künftig einen Pause-Knopf drücken kann. Damit wird es möglich, seine Gedanken zu sammeln und erst dann die Aufnahme wieder fortzusetzen. Bis anhin konnte man eine Sprachaufnahme nur gänzlich abbrechen und wieder von vorne anfangen.

Mehrere Geräte

Wer den Chat-Messenger Whatsapp auf mehreren Geräten gleichzeitig nutzen wollte, war bis anhin auf ein Smartphone und die Web-Version von Whatsapp angewiesen. Dabei musste diese stets mit dem Haupt-Gerät – in diesem Fall dem Handy – verbunden bleiben. Letztes Jahr hat das Unternehmen begonnen, das neue Multi-Geräte-Feature auszurollen. Dank diesem kann man Whatsapp künftig auf bis zu fünf Geräten gleichzeitig verwenden. Beta-Testerinnen und -Tester können die Funktion bereits jetzt ausprobieren.

(L'essentiel/Dominique Zeier)

Deine Meinung