Keine Apokalypse – Wie die Welt in Hollywood untergeht
Publiziert

Keine ApokalypseWie die Welt in Hollywood untergeht

Die Welt geht am 21. Dezember nicht unter. Trotzdem hat Hollywood schon einige Filme über die Apokalypse herausgebracht. Sehen Sie hier eine kleine Auswahl.

Die Angst vor dem Weltuntergang ist wahrscheinlich genauso alt wie die Menschheit selbst. Die Erde ist am 21. Dezember trotzdem nicht untergegangen, auch wenn es der Maya-Kalender prophezeite.

Das Ende der Menschheit haben Filmemacher aus Hollywood schon öfters zum Thema eines Blockbusters gemacht. Dabei gibt es immer wieder die gleichen Situation. Im ersten Szenario verändert sich die Erdoberfläche. Ein Meteoriteneinschlag oder die neue Eiszeit lösen sie aus. Oder eben die Menschheit selbst ist schuld an der Apokalypse. Auch sehr beliebt: Ein schiefgelaufenes Experiment lässt die Menschen zu Zombies mutieren. Und wenn weder die Menschen schuld sind, noch die Erde auseinanderbricht, dann können nur noch die Außerirdische schuld am Untergang der Welt sein.

In diesem Sinne: Zurücklehnen, Apocalypse now and action! Sehen Sie eine kleine Auswahl an Hollywoodfilmen über die Apokalypse in der obigen Bildstrecke.

Dann noch etwas Romantisches:

Die letzte Szene aus «Melancholia», bevor der Planet Melancholia mit der Erde kollidiert.

(L’essentiel Online / eva)

Deine Meinung