Doktor Sex: «Wie komme ich aus der Gefühls-Sackgasse heraus?»

Publiziert

Doktor Sex«Wie komme ich aus der Gefühls-Sackgasse heraus?»

Kate hatte das Gefühl, endlich den Mann fürs Leben gefunden zu haben aber dann ging die Beziehung in die Brüche. Nun ist sie hin- und hergerissen zwischen Sehnsucht und Trauer.

von
Bruno Wermuth
«Ich hätte den Mann fürs Leben gefunden», sagt Kate. Noch immer vermisst sie ihren Ex.

«Ich hätte den Mann fürs Leben gefunden», sagt Kate. Noch immer vermisst sie ihren Ex.

Unsplash

Frage von Kate (43) an Doktor Sex

Ich hatte drei Jahre eine sehr intensive Beziehung mit einem Mann. Schon bei unserem ersten Treffen hatten wir das Gefühl, Seelenverwandte zu sein. Es passte einfach alles: intellektuell, geistig und spirituell. Auch der Sex war einzigartig.

Vor einem Jahr hat er die Beziehung dann aus für mich nicht nachvollziehbaren Gründen abrupt beendet. Es war der schlimmste Schmerz, den ich je erlebt habe. Ich dachte, ich hätte den Mann fürs Leben gefunden, und dann das! Seither haben wir eine Art On-Off-Beziehung. Jedes Mal, wenn wir nach einer Annäherung wieder auf Distanz gehen, falle ich in ein Loch und der Trauerprozess beginnt von neuem.

Ich kann den Wunsch nach einer Fortsetzung der Beziehung nicht loslassen, obwohl mein Verstand sagt, dass das nach all den gegenseitigen Verletzungen nicht geht. Trotzdem wachsen meine Hoffnungen ins Unermessliche, sobald er Kontakt mit mir aufnimmt. Ich bin verzweifelt und fühle mich in einer Sackgasse. Wie komme ich da wieder heraus?

Antwort von Doktor Sex

Liebe Kate

Wenn mir Menschen von ihren Seelenverwandtschaften erzählen, spüre ich stets eine gewisse Irritation. Was mich am Konzept herausfordert, ist die Grundhaltung dahinter. Es wird nämlich vorausgesetzt, dass die beste Beziehung, die ist, in der beide möglichst ähnlich oder idealerweise gleich sind.

Auch du scheinst eine Anhängerin dieser Idee zu sein. Und sie ist es, die wesentlich zu deinem Leiden beiträgt. Denn indem du diesen Mann überhöhst, reduzierst du die Anzahl möglicher Alternativen auf null. Damit manövrierst du dich selbst in die Sackgasse, aus der du nicht mehr herausfindest: Du hast zwar deinen Seelenpartner gefunden, kannst aber nicht mit ihm zusammenkommen. Die Hölle auf Erden.

Was kannst du tun?

Wie schon der griechische Philosoph Epiktet im ersten Jahrhundert nach Christus erkannte, sind es nicht die Dinge an sich, die die Menschen leiden machen, sondern ihre Meinung darüber – also der Wert, den sie ihnen beimessen.

Folglich ist es möglich, das Leid durch eine Veränderung deiner Haltung zu verringern. Für dich bedeutet dies, deinen Blick zu weiten und die Möglichkeit zuzulassen, auch mit einem Mann Glück zu erleben, der nicht dein Seelenpartner ist. Alles Gute!

Dr. Sex

Bruno Wermuth ist Sexualberater und -pädagoge. Als «Dr. Sex» beantwortet er Fragen der L'essentiel- und 20 Minuten-Leser zur schönsten Nebensache der Welt.

Hast auch Du eine Frage? Nutze die Möglichkeit, Dich zu Deinem Anliegen rund um Liebe, Sex und Beziehung von einem Fachmann beraten zu lassen. Schicke Deine Frage per E-Mail an dr.sex@lessentiel.lu.

Antworten, die auch für andere LeserInnen von Interesse sein könnten, werden in dieser Rubrik veröffentlicht. Aus Gründen des Datenschutzes werden die Namen und die Altersangaben von der Redaktion abgeändert. Wir bitten um Verständnis, dass nicht jede Frage beantwortet werden kann.

Deine Meinung

1 Kommentar