Deutschland – Wieder mehr Menschen ohne Job

Publiziert

DeutschlandWieder mehr Menschen ohne Job

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Dezember 2012 um 88 000 auf 2 840 000 gestiegen. Das Gesamtjahr präsentiert sich allerdings sehr freundlich.

Im Dezember melden sich wieder mehr Menschen bei der Agentur für Arbeit.

Im Dezember melden sich wieder mehr Menschen bei der Agentur für Arbeit.

DPA

Das waren 60 000 mehr als vor einem Jahr, wie die Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Nürnberg mitteilte. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,2 Punkte auf 6,7 Prozent. Vor einem Jahr hatte sie bei 6,6 Prozent gelegen.

Im Gesamtjahr 2012 waren in Deutschland im Durchschnitt 2,897 Millionen Männer und Frauen arbeitslos. Das sind 79 000 weniger als im Jahresdurchschnitt 2011. Es ist der niedrigste Wert seit mehr als 20 Jahren.

Im zurückliegenden Monat stieg die Erwerbslosenzahl aber stärker als in den unmittelbar vorangehenden Jahren. Dies deutet auf ein Abschwächen der Konjunktur hin.

«Agenda 2010» sorgt für Flexibilisierung der Arbeit

Der Vorstandschef der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, sagte: «Der Arbeitsmarkt reagierte auch zum Jahresende robust auf die wirtschaftliche Eintrübung. Spuren sind aber sichtbar. So sind die Arbeitslosigkeit und die Unterbeschäftigung im Dezember saisonbereinigt leicht gestiegen.»

Saisonbereinigt stieg die Arbeitslosenzahl in Deutschland im Dezember um 3000 auf 2,942 Millionen an. Die um jahreszeitliche Einflüsse bereinigte Erwerbslosenzahl legte im Westen um 5000 zu, im Osten sank sie um 2000.

Deutschland hatte vor knapp zehn Jahren mit der «Agenda 2010» Strukturreformen begonnen, die den Arbeitsmarkt flexibilisierten. Von einem Höchststand von mehr als fünf Millionen Anfang 2005 sank die Arbeitslosigkeit auf unter drei Millionen. Kritiker aus dem Gewerkschaftslager und Sozialverbänden bemängeln allerdings, dass viele der neuen Jobs nur schlecht bezahlte Minijobs oder Teilzeitstellen seien. In den vergangenen Jahren wurde auch die Berechungsgrundlage der deutschen Arbeitslosenstatistik geändert.

(L'essentiel Online/dpa)

Arbeitslosigkeit in Rheinland-Pfalz und im Saarland

Auch im Saarland und in Rheinland-Pfalz stieg die Zahl der Erwerbslosen. Rund 34 600 (Saarland) bzw. 109'000 Personen suchten einen Job. Die Arbeitslosenquote lag im Dezember 2012 an der Saar bei 6,8 Prozent (6,6 Prozent im Vormonat November und 6,3 Prozent im Dezember 2011) und bei 5,1 Prozent in Rheinland-Pfalz (4,9 Prozent im November und 5,0 Prozent im Dezember 2011).

Deine Meinung