Brücke in Grevenmacher – «Wir liegen im Zeitplan»

Publiziert

Brücke in Grevenmacher«Wir liegen im Zeitplan»

GREVENMACHER - Der Bau der neuen Moselbrücke an der luxemburgisch-deutschen Grenze kommt gut voran. Die Straßenbauverwaltung will ihren engen Terminplan einhalten.

Grenzgänger können aufatmen: Laut der Luxemburger Straßenverwaltung Ponts et Chaussées kann der Bau der neuen Moselbrücke in Grevenmacher an der luxemburgisch-deutschen Grenze rechtzeitig abgeschlossen werden. Anfang Juni war die alte Brücke abgerissen worden; eine neue Mosel-Überquerung zwischen Luxemburg und Deutschland soll bis Mitte Oktober stehen.

«Momentan liegen wir im Zeitplan», versichert Ingenieur Gilles Didier, der bei den Ponts et Chaussées für das Projekt verantwortlich ist, gegenüber «L'essentiel Online». Ab dem 16. Oktober soll die Moselbrücke für Autos und Fußgänger wieder zugänglich sein.

Spätere Montage hat keine Auswirkung auf Terminplan

Zurzeit laufen die Bauarbeiten am luxemburgischen Moselufer auf Hochtouren: Mehrere Teile des künftigen Bauwerks werden zusammengebaut und später auf die Pfeiler an der Mosel gesetzt. Drei Teile der Brücke seien bereits montiert worden, so Didier. Ein Teil stehe im Merterter Hafen bereit.

Wann genau aber die fertige Brücke über die Mosel montiert werden kann, steht laut Didier noch nicht fest. Zuvor war der 5. August dafür geplant worden. «Es sieht momentan so aus, dass die Montage in der zweiten Augustwoche stattfinden wird», erklärt der Ingenieur. «Die Terminverschiebung wird aber keinerlei Auswirkung auf das Ende der Bauarbeiten Mitte Oktober haben.»

(if/L'essentiel Online)

Deine Meinung