Feierabendverkehr – Wohnwagen fing mitten auf der Autobahn Feuer
Publiziert

FeierabendverkehrWohnwagen fing mitten auf der Autobahn Feuer

BERCHEM/KANFEN - Ein Wohnwagen geriet auf der französischen A31 bei Kanfen in Brand. Ein Leser berichtet über die dramatischen Szenen.

Der brennende Wohnwagen auf der französischen A31 bei Kanfen. (Bild: Leserreporter)

Der brennende Wohnwagen auf der französischen A31 bei Kanfen. (Bild: Leserreporter)

Ein brennender Wohnwagen hat am Donnerstagabend einen kilometerlangen Stau auf der A3 bei Berchem in Richtung Thionville verursacht. Der Camper hatte sechs Kilometer nach der luxemburgischen Grenze auf der französischen A31 bei Kanfen (Frankreich) Feuer gefangen.

Ein Augenzeuge berichtet L'essentiel: «Ich fuhr gerade aus Luxemburg Richtung Frankreich, als ich plötzlich schwarzen Rauch aus dem Anhänger vor mir sah. Ich blieb stehen und versuchte dem Fahrer beim Löschen zu helfen, aber wir konnten nur noch die Gasflaschen herausziehen und auf die Feuerwehr warten.» Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Laut ACL war bis kurz vor 18 Uhr nur eine Fahrspur frei, im Feierabendverkehr bildete sich ein Rückstau von 13 Kilometern bis zum Gaspericher Kreuz zurück. Kurz nach 18 Uhr war die Unfallstelle wieder geräumt und der Stau löste sich auf.

(L'essentiel/jt)

Deine Meinung