In der Eifel – Wrackteile der abgestürzten F16 entdeckt

Publiziert

In der EifelWrackteile der abgestürzten F16 entdeckt

ZEMMER/RODT – Der US-Kampfjet war am Dienstagnachmittag unweit des US-Stützpunktes Spangdahlem in einem Waldgebiet abgestürzt.

SMN

Am Dienstagnachmittag ist ein amerikanischer Kampfjet vom Typ F16 in der Eifel abgestürzt, wie die Spangdahlem Air Base bestätigte. Der Pilot habe sich mit dem Schleudersitz retten können und sei mit kleineren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert worden, heißt es in der Mitteilung des Stützpunktes weiter.

Die Polizei Trier teilte mit, dass die Absturzstelle bei Zemmer im Kreis Trier-Saarburg weiträumig abgesperrt worden sei. Bedingt durch den Absturzort gab es keine weiteren Verletzten durch den Unfall. Nach Angaben des Ortsbürgermeisters von Zemmer, Edgar Schmitt, ging der Jet über einem Waldstück zu Boden, aus dem nun erste Bilder erschienen sind (siehe Diashow).

Der Flugunfall wird untersucht, über die Ursache ist noch nichts bekannt.

(L'essentiel)

Deine Meinung