Mobilimb – Würdest du dieses Handy mit Robo-Finger nutzen?

Publiziert

MobilimbWürdest du dieses Handy mit Robo-Finger nutzen?

Was braucht es, um Technik menschlicher wirken zu lassen? Ein Forscher glaubt, mit dem ansteckbaren Roboterfinger die Antwort gefunden zu haben.

Smartphones sind statisch, passiv und können sich nicht bewegen? Von wegen! Nicht, wenn vier französische Forscher ein Wörtchen mitzureden haben. Marc Teyssiers Team von der Université Paris-Saclay hat einen Robo-Finger für mobile Geräte entwickelt.

Das Ansteckglied soll den Funktionsumfang des Smartphones erweitern. So kann das Handy damit langsam über den Tisch kriechen, oder wenn eine Nachricht empfangen wird, mit dem Finger wackeln. Auch gibt es dem Nutzer haptisches Feedback, streichelt ihn zum Beispiel am Handrücken. Außerdem kann der künstliche Finger als Joystick genutzt werden.


«Fast menschlich»

Laut Teyssier könnte dank dem Robo-Finger eine persönlichere Beziehung mit der Technik entstehen. Die Forscher haben für das Projekt verschiedene Bauweisen getestet. Sie kamen schließlich zu der fingerähnlichen Form, die mit Silikongel überzogen wird. Damit habe man auch erreicht, dass das Telefon nicht mehr als unbelebtes Objekt, sondern «fast schon als ein wenig menschlich» wahrgenommen werde, schreiben die Forscher.

(L'essentiel/tob)

Deine Meinung