Tennis – Wunderkind Zverev erobert die Tenniswelt

Publiziert

TennisWunderkind Zverev erobert die Tenniswelt

Während der Luxemburger Gilles Muller beim ATP-Turnier in Washington ausgeschieden ist, erobert ein Talent aus Deutschland die Herzen der Tennisfans.

Für den 18-jährigen Alexander Zverev geht es steil bergauf.

Für den 18-jährigen Alexander Zverev geht es steil bergauf.

DPA/Shawn Thew

Tennis-Talent Alexander Zverev hat beim ATP-Turnier in Washington das Viertelfinale erreicht. Der 18 Jahre alte Hamburger setzte sich am Donnerstag (Ortszeit) mit 2:6, 6:2, 6:4 gegen den Ukrainer Alexander Dolgopolow durch. Zverev ist damit der jüngste Viertelfinalist in Washington seit 2000, als US-Profi Andy Roddick als 17-Jähriger in die Runde der besten Acht einzog.

«Ich bin natürlich glücklich darüber, wie ich gespielt habe», sagte Zverev nach einem «schrecklichen» ersten Satz und seinem dritten Sieg nacheinander in Washington. «Dies ist ein wichtiges Turnier für mich», ergänzte er. «Ich habe erst am Samstag zum ersten Mal auf Hartplatz gespielt, vorher auf Sand. Es ist ein unglaubliches Gefühl für mich, solch große Spiele gegen so gute Gegner zu gewinnen.»

Duell mit Cilic

Im Kampf um den Einzug ins Halbfinale trifft der Weltranglisten-96. auf den an Nummer drei gesetzten Marin Cilic aus Kroatien. Gegen den US-Open-Sieger von 2014 hat Zverev zuvor noch nie gespielt.

Das Hartplatzturnier in der US-Hauptstadt ist mit 1,75 Millionen Dollar dotiert. Zverev ist der einzig verbliebene deutsche Teilnehmer. Tommy Haas und Benjamin Becker waren in der ersten Runde gescheitert. Der Luxemburger Gilles Muller schied bereits in Runde zwei gegen den Franzosen Richard Gasquet aus

Für das Talent Zverev ist es der zweite Viertelfinaleinzug bei einem ATP-Turnier der 500er-Kategorie. Im vergangenen Jahr hatte er am Hamburger Rothenbaum das Halbfinale erreicht. Bis in die Vorschlussrunde kam er auch Ende Juli im schwedischen Båstad, einer 250er Sandplatz-Veranstaltung.

(jm/dpa/L'essentiel)

Deine Meinung