Kinderpornografie – Youtube-Star zu zehn Jahren Haft verurteilt

Publiziert

KinderpornografieYoutube-Star zu zehn Jahren Haft verurteilt

Seit Februar sind auf Youtube keine Clips von Austin Jones mehr zu finden. Der Grund: Kinderpornografie. Jetzt wurde er vor Gericht schuldig gesprochen.

Er war für seine Akustik-Covers von bekannten Popsongs berühmt, seine Videos erhielten über 40 Millionen Aufrufe, sein Kanal hatte über 500.000 Abonnenten. Doch nun wurde der ehemalige Youtube-Star Austin Jones in Chicago zu zehn Jahren Haft im Bundesgefängnis verurteilt.

«Die heutige Verurteilung von Austin Jones ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Gerechtigkeit für die jungen Opfer, die er manipuliert und ausgebeutet hat», sagte James Gibbons, Special Agent der Homeland Security Investigations, in einer Erklärung.

Der 26-jährige Amerikaner aus dem Bundesstaat Illinois hat sich im Februar schuldig bekannt, sechs minderjährige Mädchen dazu genötigt zu haben, ihm sexuell explizite Videos zu schicken. Sie sollten ihm damit «beweisen», dass sie seine größten Fans seien.

Bereits 2017 verhaftet

Erste Vorwürfe gegen den ehemaligen Youtuber wurden bereits im Jahr 2015 laut. Mehrere junge Frauen berichteten, dass Jones sie gebeten habe, ihm Videos von sich zu senden. Diese Anschuldigungen führten dazu, dass er noch im gleichen Jahr aus dem Line-up der berühmten Warped Tour genommen wurde.

In einem Video auf Youtube wies Jones diese Anschuldigungen jedoch von sich. 2017 – rund zwei Jahre später – wurde er schließlich verhaftet, nachdem er zugegeben hatte, zwei minderjährige Mädchen via Facebook und iMessage dazu genötigt zu haben, ihm pornografische Videos zu schicken.

(L'essentiel/vhu)

Deine Meinung