Coronavirus in Luxemburg – Zahl der Booster-Impfungen steigt deutlich an

Publiziert

Coronavirus in LuxemburgZahl der Booster-Impfungen steigt deutlich an

LUXEMBURG – Seit Mitte September können sich Risikopatienten eine dritte Impfdosis verabreichen lassen. Sehr viele haben diese Möglichkeit bereits genutzt.

Mehr als die Hälfte aller in Luxemburg in der vergangenen Wochen verabreichten Impfdosen entfielen auf die Drittimpfung.

Mehr als die Hälfte aller in Luxemburg in der vergangenen Wochen verabreichten Impfdosen entfielen auf die Drittimpfung.

AFP

Während des Sommers und in den ersten drei Septemberwochen sind im Großherzogtum nur sehr wenige Booster-Impfungen verabreicht worden. So wurden beispielsweise am 21. September 547 Erst- und 793 Zweitimpfungen durchgeführt, während nur neun Drittimpfungen verteilt wurden.

In der vergangenen Woche ist die Zahl der Booster-Impfungen allerdings deutlich in die Höhe geschnellt. Von Montag bis Freitag erhielten 4011 Personen eine Drittimpfung. Gleichzeitig wurden 1456 Erst- und 2291 Zweitdosen injiziert. Die Drittimpfungen machten in der Woche 51,7 Prozent aller verabreichten Dosen aus.

Das Gesundheitsministerium hatte Mitte September angekündigt, dass Personen, die über 75 Jahre alt sind, Bewohner von Pflegeeinrichtungen sowie Dialysepatienten den zusätzlichen Schutz durch die Booster-Impfung erhalten können. Mit dieser Entscheidung wurde den Empfehlungen des Hohen Rates für Infektionskrankheiten entsprochen, der sich für die Auffrischungsdosis ausgesprochen hatte. Seit dem 17. September verschickt das Ministerium die Einladungen dazu. Mobile Impfteams werden auch in Pflegeeinrichtungen eingesetzt.

(jw/L'essentiel)

Deine Meinung