Sehnsuchtsorte – Zehn traumhaft schöne Strände rund um den Globus
Publiziert

SehnsuchtsorteZehn traumhaft schöne Strände rund um den Globus

Einfach mal dem Alltag entfliehen — das wärs! Wetten, dass es dir an einem dieser Traumstrände von Italien bis Indonesien gefallen würde?

Traumhaft: Der Whitehaven Beach in Australien ist einer der weißesten und schönsten Strände der Welt.

Traumhaft: Der Whitehaven Beach in Australien ist einer der weißesten und schönsten Strände der Welt.

Getty Images

«CNN» kürte die Tage die 53 weltweit schönsten Strände. Darunter sind traumhafte Orte auf allen Kontinenten. Wir zeigen euch die zehn schönsten aus der Bestenliste.

1 – El Nido, Philippinen

Rund um El Nido im Norden der philippinischen Insel Palawan finden sich zahlreiche Buchten und Traumstrände. Selbst für das Inselparadies der Philippinen ist diese Ecke eine ganz besondere.

2 – South Beach Miami, USA

Der Strand von South Beach in Miami zählt wohl nicht zu den idyllischen Stränden, wo man mit Glück gar alleine unterwegs ist. Hier läuft immer was. Und das ist gut so. Die südlichste Ecke von Miami Beach ist die Gegend, die wir alle aus zahlreichen Filmen kennen – mit bunten Art-Deco-Häusern, sich sonnenden Locals mit durchtrainierten Körpern, Palmen, feinem Sandstrand und türkisblauem Wasser.

3 – Whitehaven Beach, Australien

Der Whitehaven Beach auf der Whitsunday Island an der Ostküste Australiens gilt als einer der weißesten Strände der Welt. Dies dank eines Quarzgehalts von knapp 99 Prozent. Hotels sucht man auf dem acht Kilometer langen Strand vergeblich – auch deshalb zieht der naturbelassene Strand Touristen und Touristinnen aus aller Welt an.

4 – Amrum, Deutschland

Niemand muss zwingend in ein fernes Land reisen, um auf einen kilometerlangen Traumstrand zu treffen. Der Strand von Amrum im Norden Deutschlands – nahe der Grenze zu Dänemark – ist beinahe endlos lang und schön. Der Strand an der Westküste der Insel ist zehn Kilometer lang und an seiner breitesten Stelle misst er drei Kilometer. Genug Platz, um sich eine schöne Sandburg zu bauen.

5 – Anse Source d’Argent, Seychellen

Der Anse Source d’Argent auf der Seychellen-Insel La Digue ist beinahe konkurrenzlos schön. Dies dank des weißen Sandstrands, des klaren Wassers und vor allem der riesigen Granitfelsen. Generell ist die Insel La Digue ein kleines Paradies – im Gegensatz zu den größeren Inseln findet man hier noch viele kleine charmante Unterkünfte und Locals, wie auch Reisende, sind vorwiegend mit dem Fahrrad unterwegs.

6 – Bondi Beach, Australien

Der Bondi Beach von Sydney ist nicht per se einer der schönsten Strände der Welt, aber bei den Australiern und Australierinnen überaus beliebt. Hier tummeln sich jeweils Tausende von Menschen zum Baden oder Surfen. Gleich daneben, südwestlich des Strands gelegen, befindet sich das genauso beliebte und unendlich oft fotografierte Schwimmbad des Bondi Iceberg Clubs, das auch für Gäste zugänglich ist.

7 – Polignano a Mare, Italien

Polignano a Mare ist für sich bereits ein Ausflugsziel während Ferien in Apulien. Spektakulär thront die Stadt auf Felsen über dem Meer. Und dazwischen befindet sich ein kleiner, dafür umso lebhafterer Strand. Einen besonders schönen Blick auf die Bucht und den Strand hat, wer das Atelier des Lichtkünstlers Peppino Campanella besucht und ihn höflich fragt, ob man von seiner Terrasse einen Blick auf die Stadt werfen darf.

Weitere Tipps zu Apulien gefällig? Dann gehts hier lang: Caroline Groszer zeigt uns ihr Apulien.

8 – Railay Beach, Thailand

Thailand ist ja generell mit traumhaften Stränden verwöhnt – man denke an den Strand aus dem Film «The Beach». Dennoch zählt der Railay Beach in Krabi definitiv zu den schönsten. Dies dank der spektakulär aufragenden Kalksteinfelsen und des feinen weißen Sandes.

9 – Nyang Nyang Beach, Indonesien

Für viele ist Bali der Inbegriff von Sonne, Strand und Surfen. Doch während viele Strände – speziell bei Kuta und Seminyak – heillos überlaufen sind, geht es im Süden am Nyang Nyang Beach noch etwas ruhiger zu und her.

10 – Playa del Carmen, Mexico

Last but not least: der Strand von Playa del Carmen. Der weiße Sandstrand des umtriebigen Touristenortes Playa del Carmen auf der Halbinsel Yucatán in Mexico ist ein Paradies für Sonnenhungrige und Badefreudige. Hier kommen zudem Taucher und Taucherinnen auf ihre Rechnung. Die umliegenden Cenotes führen einen in unterirdische mit Wasser gefüllte Grotten und Gänge. Oder aber man schließt sich einer geführten Tour zu den Bullenhaien an, die sich hier unweit des Strandes tummeln.

(L'essentiel/Martin Hoch)

Deine Meinung