Rheinland-Pfalz: Zehntausende Raver fiebern Technofestival «Nature One» entgegen

Publiziert

Rheinland-Pfalz Zehntausende Raver fiebern Technofestival «Nature One» entgegen

HUNSRÜCK – Zehntausende vor allem junge Raver haben auf provisorischen Campingflächen bei der einstigen US-Raketenstation Pydna im Hunsrück dem Technofestival «Nature One» entgegengefiebert.

05.08.2022, Rheinland-Pfalz, Kastellaun: Raver tanzen vor Beginn des Technofestivals «Nature One» bei einer Schaumparty auf dem Campinggelände. Das Festival auf dem ehemaligen amerikanischen Cruise-Missile-Stützpunkt im Hunsrück konnte zwei Jahre lang aufgrund der Pandemie nicht stattfinden. In diesem Jahr erwarten die Veranstalter rund 60000 Besucher. Foto: Thomas Frey/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Raver tanzen vor Beginn des Technofestivals «Nature One» bei einer Schaumparty auf dem Campinggelände. Das Festival auf dem ehemaligen amerikanischen Cruise-Missile-Stützpunkt im Hunsrück konnte zwei Jahre lang aufgrund der Pandemie nicht stattfinden.

Thomas Frey/dpa

«Rund 70 Prozent reisen immer schon am Donnerstag an», sagte Festivalsprecherin Svenja Heinemann am Freitag. Mit Musik aus eigenen Boxen, kleinen Bühnen, aufblasbaren Hüpfburgen und Planschbecken hätten sie bereits am Vortag des Technospektakels Party gemacht. «Es gab auch ein kleines Gewitter, aber nur mit bisschen Regen, da ist nichts passiert», ergänzte die Sprecherin.

Coronabedingt sollte «Nature One» erstmals seit drei Jahren von Freitag bis Sonntag in den Hunsrück zurückkehren. Laut Heinen wurden rund 60.000 Raver auf Deutschlands einst einzigem Ort mit Marschflugkörpern (Cruise Missiles) bei Kastellaun erwartet. Auf 22 Bühnen in, neben und auf Bunkern hatten sich Szenegrößen wie Sven Väth, Paul van Dyk, Charlotte de Witte, Alle Farben und Nervo mitten im Wald mit ihrer elektronischen Musik angesagt. Insgesamt wurden rund 350 DJs erwartet.

05.08.2022, Rheinland-Pfalz, Kastellaun: Raver haben vor Beginn des Technofestivals «Nature One» auf dem Campinggelände ihre Zelte aufgebaut. (Luftaufnahme mit einer Drohne). Das Festival auf dem ehemaligen amerikanischen Cruise-Missile-Stützpunkt im Hunsrück konnte zwei Jahre lang aufgrund der Pandemie nicht stattfinden. In diesem Jahr erwarten die Veranstalter rund 60000 Besucher. Foto: Thomas Frey/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Raver haben vor Beginn des Technofestivals «Nature One» auf dem Campinggelände ihre Zelte aufgebaut. (Luftaufnahme mit einer Drohne).

Thomas Frey/dpa

Das Polizeipräsidium Koblenz teilte mit: «Unsere Erfahrungen der vergangenen Jahre haben gezeigt, dass die Gäste durchweg friedlich sind und zusammen ein erlebnisreiches Wochenende verbringen möchten - so soll es sein!» Zugleich kündigte die Polizei an: «Im Umfeld der ‹Nature One› werden rund um die Uhr massive Kontrollen in erheblicher Personalstärke unter Einsatz zahlreicher Rauschgiftspürhunde und aller verfügbarer technischer Hilfsmittel durchgeführt.»

(DPA)

Deine Meinung

0 Kommentare