Kiel – Zeuge saß drei Tage tot auf Gerichts-WC

Publiziert

KielZeuge saß drei Tage tot auf Gerichts-WC

Im Amtsgericht Kiel fanden Sicherheitsbeamte einen Mann tot auf der Toilette. Er war seit drei Tagen dort.

Drei Tage lang saß ein 70-jähriger Mann tot auf der Toilette im Amtsgericht in Kiel. Er sollte am Montag vor einer Woche in einem Prozess aussagen. Dieser wurde allerdings kurz vorher abgesagt, da der Angeklagte nicht aufgetaucht war. Deshalb fiel das Fehlen des Zeugen auch nicht auf.

Wie die Kieler Zeitung berichtet, bemerkte am Donnerstag ein Polizist, dass eine WC-Kabine seit drei Tagen verschlossen war. Nach dem Aufbruch der Kabine wurde der leblose Körper gefunden.

Keine Vermisstenmeldung aufgegeben

Der Tote wurde «in sitzender Haltung» aufgefunden, sagte eine Gerichtssprecherin. Der Körper wird nun obduziert. Die Behörden vermuten einen Herzinfarkt.

Das Verschwinden des Rentners sei ansonsten niemandem aufgefallen. Der Polizei lag keine Vermisstenmeldung vor.

(L'essentiel/fss)

Deine Meinung