Reform – Zeugnisnoten auf dem Prüfstand

Publiziert

ReformZeugnisnoten auf dem Prüfstand

LUXEMBURG - Wie werden in Zukunft die Leistungen von Schülern im Lycée bewertet? Erziehungsministerin Delvaux-Stehres ist offen für einen Dialog.

Werden Schüler 2013 noch Zeugnisnoten erhalten? «Noch ist nichts entschieden», sagt Erziehungsministerin Mady Delvaux-Stehres. Das Ministerium hat im Rahmen der anstehenden Reform ein Arbeitspapier veröffentlicht über die Bewertung der Schüler in den unteren klassischen und technischen Sekundarklassen. Die Vorschläge sollen nun mit den Lehrervertretern diskutiert werden.

Ziel ist es, zu evaluieren, ob ein Schüler die erforderlichen Kompetenzen erworben hat, sei es mündlich, schriftlich oder auch im Hör- und Leseverständnis. Je nach Fach könnten hier jeweils Schwerpunkte innerhalb der Fächer gesetzt werden. «So ist Latein ein Fach, in dem das Lernen zu weiteren Fortschritten führe, in Erdkunde hingegen wird Wissen angehäuft», sagt Mady Delvaux-Stehres. Die Reform soll allerdings keine Kopie der Neuregelungen im Primarunterricht werden. «Die älteren Schüler haben nicht zwingend die gleichen Bedürfnisse wie die jüngeren», so Erziehungsministerin.

L'essentiel Online/Séverine Goffin

Deine Meinung