Warenkontrolle – Zoll stoppt LKW mit 850 Kilo Ekel-Fleisch

Publiziert

WarenkontrolleZoll stoppt LKW mit 850 Kilo Ekel-Fleisch

KOBLENZ - Zollbeamte haben einen niederländischen LKW unweit der belgischen Grenze angehalten, der 850 Kilo nicht zum Verzehr geeignetes Fleisch transportierte.

850 Kilogramm Fleisch, das nicht mehr zum Verzehr geeignet war, haben Beamte des Hauptzollamts Koblenz aus dem Verkehr gezogen. Der Transporter mit niederländischem Kennzeichen wurde unweit der belgischen Grenze angehalten, wie das Koblenzer Hauptzollamt am Montagmorgen mitteilte.

Bei der Warenkontrolle stellten die Beamten einige Verstöße gegen die Transportregeln fest: Teilweise war das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten, teilweise waren die
Waren nicht rechtskonform gekennzeichnet sowie nicht fachgerecht transportiert worden. Die Lieferung war für einen Ferienpark in Rheinland-Pfalz bestimmt.

Das für den menschlichen Verzehr nicht mehr geeignete Fleisch wurde durch die Lebensmittelkontrolleure
sichergestellt. Die zuständigen niederländischen Behörden wurden über den Sachverhalt informiert. Der
Fleischhändler muss nun dort mit Strafmaßnahmen rechnen.

(L'essentiel Online)

Deine Meinung