In Luxemburg – Zusatzversicherer CMCM verspricht neue Leistungen

Publiziert

In LuxemburgZusatzversicherer CMCM verspricht neue Leistungen

LUXEMBURG - Die CMCM («Caisse Médico-Complémentaire Mutualiste») setzt ihre Strategie fort, um neue, junge Mitglieder zu gewinnen.

Der Direktor der CMCM, Fabio Secci (rechts), will mehr Mitglieder gewinnen.

Der Direktor der CMCM, Fabio Secci (rechts), will mehr Mitglieder gewinnen.

Die Zusatzkrankenversicherung CMCM (Caisse médico-complémentaire mutualiste) wächst stetig. 2016 verzeichnete der Mutualitätsverein 3000 neue Mitglieder – darunter viele junge Menschen. In diesem Jahr sollte diese Zahl überschritten werden. «Das Jahr ist noch nicht vorbei und es haben sich uns bereits mehr als 3500 neue Mitglieder angeschlossen, insgesamt verzeichnen wir somit 132 923 Beitragszahler», berichtet der Generaldirektor der Versicherung, Fabio Secci.

Der Zuwachs sei zum Teil auf neue Preispolitik des Vereins zurückzuführen: Seit dem 1. Januar 2016 gilt sowohl für die 7000 Mitglieder als auch für künftige Mitglieder im Alter unter 31 Jahren ein Rabatt von zehn Prozent. Die CMCM hat jedoch vor, noch einen Schritt weiter zu gehen.

Neue Reiserücktrittsversicherung

Vier Millionen Euro investiert die CMCM, um «bessere und neuartige Dienstleistungen» anzubieten. «Die Rückerstattung von zahnmedizinischen Kosten wird nach Auszahlung der nationalen Krankenkasse (CNS) von 70 auf 75 Prozent erhöht», erklärt der Direktor.

Zu den neuen Dienstleistungen der CMCM gehöre außerdem eine Reiserücktrittsversicherung, die zwei Mal im Jahr in Anspruch genommen werden kann (Maximum: 750 Euro pro Person). Außerdem will die CMCM künftig einen Betrag von 25 Euro pro Jahr für eine osteopathische Beratung, einen Termin beim Psychologen (für ein minderjähriges Kind) oder ein Belastungs-EKG beim Kardiologen übernehmen.

(Gaël Padiou/L'essentiel)

Deine Meinung