Kein Happy End – Zustand dieses Hundes schockiert seine Retter
Publiziert

Kein Happy EndZustand dieses Hundes schockiert seine Retter

Ein Tierarzt aus Derbyshire fand vor wenigen Tagen einen ausgesetzten Hund vor seiner Praxis. Dem Mediziner wurde nach und nach klar, was mit dem Tier los war.

Ein Tierarzt aus der englischen Grafschaft Derbyshire hat vor wenigen Tagen einen Hund gefunden, den jemand vor seiner Praxis ausgesetzt hatte. Bei dem Tier handelte es sich um ein Weibchen, das unter starken Schmerzen litt. Nachdem er den Vierbeiner erstversorgt hatte, übergab er ihn den Tierschützern der Organisation «Crowfoot Kennels Dog Rescue». Diese berichteten am Donnerstag vom Leidensweg des Tieres auf Facebook.

Schlimmster Fall in 35 Jahren

Wie die Tierschützer erklären, hatte die trächtige Hündin einen toten Welpen im Mutterleib. Dadurch wurde das Muttertier sowie zwei weitere ungeborene Welpen vergiftet. Die Mediziner der Organisation aus dem kleinen Örtchen Church Broughton, kämpften zwei Tage lang um das Leben der Mutter und ihrer Jungen – vergebens. Die Vergiftung war zu schwer. Alle drei Tiere starben.

Eine der Ärztinnen erklärte gegenüber der Zeitung Derbyshire Live, dass dies der schlimmste Fall von Vernachlässigung in 35 Jahren Berufserfahrung sei. Auch auf Facebook zeigten sich viele Nutzer schockiert.

(sw/L'essentiel)

Deine Meinung