Luxemburg : Zwei Jahre Haft auf Bewährung für Drohungen gegen Bettel und Lenert

Publiziert

Luxemburg Zwei Jahre Haft auf Bewährung für Drohungen gegen Bettel und Lenert

LUXEMBURG – Fernando T. stand vor Gericht, weil er im Juli 2021 anonyme Drohbriefe und Beleidigungen verschickt hatte – unter anderem an den Premierminister und die Gesundheitsministerin.

Paulette Lenert und Xavier Bettel.

Paulette Lenert und Xavier Bettel.

Editpress

Das Gericht hat Fernando T., der Drohbriefe an Xavier Bettel und Paulette Lenert geschickt hatte, am Donnerstag zu 24 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Außerdem muss er eine Geldstrafe von 2500 Euro zahlen. Der 37-jährige Verfasser aus Niederkorn hatte die Briefe im Juli 2021 anonym verschickt.

Einige dieser Briefe, in denen sich T. gegen die damals geltenden Gesundheitsmaßnahmen und die Corona-Impfkampagne auflehnte, enthielten Schießpulver. Die Schriftstücke enthielten direkte Morddrohungen gegen die Politiker und ihre Angehörigen.

In einem anderen Fall im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie ist Peter Freitag ebenfalls am Donnerstag vom Gericht freigesprochen worden. Hintergrund war ein Facebook-Video, in dem der Gegner der Gesundheitsmaßnahmen zum Sturz der Regierung aufgerufen haben soll. Außerdem soll er den Premierminister und Polizisten beleidigt haben. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Haftstrafe von sechs Monaten gefordert.

(ol/L'essentiel)

Deine Meinung

0 Kommentare