Saarland: Zwei Lkw-Fahrer attackieren sich mit Messer und Hammer

Publiziert

SaarlandZwei Lkw-Fahrer attackieren sich mit Messer und Hammer

SAARBRÜCKEN – Auf dem Rastplatz «Goldene Bremm» haben zwei alkoholisierte Fernfahrer aufeinander eingeschlagen. Die Männer sind russischer und ukrainischer Nationalität. Einen politischen Hintergrund soll der Konflikt jedoch nicht gehabt haben.

von
Jana Knoblich
Der Streit entbrannte, weil einer der Männer zu laut Musik gehört haben soll. (Symbolbild)

Der Streit entbrannte, weil einer der Männer zu laut Musik gehört haben soll. (Symbolbild)

Pixabay

Am vergangenen Sonntag ist ein Streit zwischen einem russischen und einem ukrainischen Lkw-Fahrer auf dem Rastplatz «Goldene Bremm» bei Saarbrücken eskaliert. Wie der Saarländische Rundfunk berichtet, haben beide Männer ihre sonntägliche Ruhepause auf dem Rastplatz verbracht und dabei auch Alkohol getrunken.

Zwischen den Fernfahrern sei ein Streit entbrannt, weil der 36-jährige Russe aus Sicht des 41-jährigen Ukrainers zu laut Musik gehört haben soll. Im Zuge des Streits begann der Russe, auch körperlich auszuteilen und schlug auf seinen Gegner ein. Dieser soll sich daraufhin in das Führerhaus seines Lkws zurückgezogen und sich unauffällig mit einem Küchenmesser bewaffnet haben.

Als der Russe den Ukrainer weiter attackieren wollte und mit der Hand durch das Fenster in dessen Führerhaus griff, soll der Ukrainer mit dem Messer in die Hand des Russen gestochen haben, was dieser laut SR-Bericht aber nicht auf sich sitzen ließ.

Stattdessen habe der 36-Jährige einen Hammer aus dem Führerhaus seines Lkws geholt und diesen durch das geöffnete Fenster des Lkws des Ukrainers geworfen. Jedoch habe der Hammer sein Ziel verfehlt, sei durch das andere Fenster wieder raus geflogen und in der Seitenscheibe eines in der Nähe geparkten Porsches gelandet.

Gegen beide Fernfahrer wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung polizeilich ermittelt. Nach derzeitigem Stand habe der Konflikt trotz der Nationalitäten kein politisches Motiv gehabt.

Deine Meinung

0 Kommentare