Von Gerüstkorb erschlagen – Zwei Tote bei Arbeitsunfall in AKW Cattenom
Publiziert

Von Gerüstkorb erschlagenZwei Tote bei Arbeitsunfall in AKW Cattenom

Im Atomkraftwerk im grenznahen Cattenom sind zwei Arbeiter getötet worden, ein weiterer wurde schwer verletzt. Der Unfall geschah in dem abgeschalteten Reaktor 4.

Der Unfall ereignete sich in der Reaktoreinheit 4, die für mehrere Monate wegen Wartungsarbeiten abgeschaltet ist.

Der Unfall ereignete sich in der Reaktoreinheit 4, die für mehrere Monate wegen Wartungsarbeiten abgeschaltet ist.

Kurz vor 17 Uhr hat es im lothingischen Atomkraftwerk Cattenom einen schweren Arbeitsunfall gegeben. Zwei Arbeiter wurden nach Angaben der Feuerwehr von einem Gerüstkorb erschlagen und starben. Das bestätigte der französische Stromkonzern EDF, Betreiber der Atomanlage, in einem Schreiben am Donnerstagabend. «Die beiden Unfallopfer konnten nicht mehr reanimiert werden und sind ihren Verletzungen erlegen», heißt es.

Ein weiterer Arbeiter erlitt demnach schwere Verletzungen. Die drei Mitarbeiter waren bei den Unternehmen Presiozo und TNS TRACTEL beschäftigt.

Der Unfall ereignete sich im Reaktor 4 des grenznahen AKW. Diese Reaktoreinheit ist seit dem 9. Februar für wochenlange Wartungsarbeiten abgeschaltet. Bis zu 2000 Ingenieure und Arbeiter sind in der Zeit in Cattenom beschäftigt.

(L'essentiel Online)

Deine Meinung