In Luxemburg – Zwei zu viel, kein Kindersitz und keine Fahrerlaubnis
Publiziert

In LuxemburgZwei zu viel, kein Kindersitz und keine Fahrerlaubnis

DIEKIRCH – Die Polizei hielt am Sonntagabend ein Auto an, in dem sich sieben Personen befanden – darunter ein Kleinkind, das ohne Kindersitz mitgenommen wurde.

Bei einer Verkehrskontrolle stoppte die Police Grand-Ducale am Sonntagabend gegen 22 Uhr ein Fahrzeug, das mit sieben Personen besetzt war. Darunter befand sich auch ein Kleinkind, das ohne Kindersitz mitgenommen wurde.

Als die Beamten die Fahrzeugpapiere und den Führerschein des Fahrers überprüften, stellte sich heraus, dass gegen ihn ein provisorisches Fahrverbot bestand. Er hatte am Vorabend einen Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss verschuldet.

Die Staatsanwaltschaft wurde in Kenntnis gesetzt, das Fahrzeug still gelegt.

(sw/L'essentiel)

Deine Meinung